English
    Lehrstuhl für Mikrobiologie

    Die angeborene Immunantwort gegen eine Chlamydieninfektion

    Eine Infektion mit Chlamydien wird auch als "stille Epidemie" bezeichnet, da infizierte Patienten oft keine Symptome verspüren und daher auch nicht mit Antibiotika behandelt werden. Weiterhin sind Chlamydieninfektionen auch häufig mit coinfizierenden Pathogenen, wie Neisseria gonorrhoeae und HIV, verbunden. Im Verlauf einer Infektion trifft Chlamydia auch auf Zellen des angeborenen Immunsystems, die für eine Beseitung der Infektion verantwortlich sind. Im Mittelpunkt unserer Untersuchungen stehen Abwehrmechanismen, welche dieses Pathogen entwickelt hat, um das angeborene Immunsystem des Wirts zu unterlaufen. Ausserdem versuchen wir zu klären, wie diese Mechnismen eine Co-Infektion mit anderen Bakterien und Viren unterstützen.

    Chlamydia (red) in an inclusion
    Kontakt
    Biozentrum
    Universität Würzburg
    Theodor-Boveri-Weg
    97074 Würzburg

    Tel. +49 931 31-84400
    Fax: +49 931 31-84402

    Suche Ansprechpartner
    Hubland Süd Hubland Nord Campus Dallenberg Fabrikschleichach Humangenetik Campus Medizin